.

Günstigste Hundehaftpflicht für die Hundehaftpflicht Pflicht

Hundehaftpflicht Pflicht und Chip-Pflicht für Hunde

Wer sich für einen Hund entscheidet, übernimmt auch eine große Verantwortung. Denn das Tier möchte nicht nur umsorgt und gepflegt werden, sondern es kann auch zu Zwischenfällen mit dem Vierbeiner kommen. Denn Hunde bleiben immer noch Tiere, ganz egal, wie lange sie unter und mit Menschen leben. Aus diesem Grund kann man sich gar nicht früh genug als Hundebesitzer für eine Hundehaftpflicht entscheiden. Eine solche Versicherung dient dem Schutz des Besitzers. Ob freiwillig oder nicht, in manchen Bundesländern gibt es bereits eine Hundehaftpflicht Pflicht.  Mit der Hundehaftpflicht Pflicht will man eventuell Geschädigte schützen, damit der entstandene Schaden nicht eventuell unbezahlt bleibt. Trotz der Hundehaftpflicht Pflicht haben Sie natürlich die frei Wahl des Versicherers.

Sie können sich also für die günstigste Hundehaftpflicht entscheiden, wenn diese den Vorgaben Ihres Bundeslandes entspricht. Mit einem Hundehaftpflicht Vergleich kann man sich ein persönliches Angebot heraussuchen und sich für die günstigste Hundehaftpflicht entscheiden, diese online abschließen, oder im Vorfeld genau die Leistungen der einzelnen Versicherer vergleichen.  Neben einer Hundehaftpflicht Versicherung mit einem entsprechenden Versicherungsschutz, ist es für Hundebesitzer auch wichtig, die Tiere durch einen speziellen Chip identifizieren zu lassen. Wer heute mit seinem Hund in das Ausland verreisen möchte, muss bereits vor der Abreise dafür sorgen, dass das Tier mit einem solchen Chip-Implantat versehen wurde. Viele Tierschützer fordern auch für Deutschland eine generelle Chip-Pflicht für alle Hunde und Katzen.

Die Vorteile eines Chip-Implantates

Wer sein Tier mit einem Chip versehen lässt, geht immer auf Nummer sicher. Denn auf diese Weise können die Tiere immer dem Halter zugeordnet werden. Dies kann von Vorteil sein, wenn der Hund oder die Katze beispielsweise einmal wegläuft oder auch gestohlen wird. In beiden kann dann, mit Hilfe eines entsprechenden Gerätes, der Halter ermittelt werden. Aber auch in einem Schadensfall, in dem ein Hund involviert ist, kann ein solcher Chip sehr nützlich sein. Genau wie eine Hundehaftpflicht Pflicht noch nicht überall eine Zwangsversicherung ist, ist es auch den Hundebesitzern bis jetzt immer noch selbst überlassen, ob das eigene Tier einen Chip tragen sollen oder nicht. Dennoch sprechen sich viele Tierschützer und auch Tierärzte für die Chip-Implantate aus. Zudem ist die Methode mit dem Implantat für die Tiere auch weniger schmerzhaft, als beispielsweise eine Tätowierung.

Besondere Maßnahmen für Kampfhunde

Hunde, die als gefährlich eingestuft werden, müssen prinzipiell immer gechipt und auch gemeldet werden. Bei einem Verstoß erwartet die Hundebesitzer ein hohes Bußgeld und unter Umständen kann der Hund dann auch vom Ordnungsamt oder Tierschützern eingezogen werden. Für diese Tier wird man in der Regel aber nur selten die günstigste Hundehaftpflicht finden. Denn das Risiko ist in diesen Fällen besonders hoch, dass die Hunde einen Schaden verursachen. Über die Hundehaftpflicht Pflicht kann man denken wie man will. Jeder Hundebesitzer sollte sich die Frage stellen, ob er das Risiko, dass der Hund irgendwann einen Schaden verursacht, nicht lieber auf einen Versicherer abwälzen will. Nutzen Sie einfach den Hundehaftpflicht Vergleich und finden Sie so die günstigste Hundehaftpflicht. So gehen Sie auf Nummer sicher.