.

Hundehaftpflicht Vergleich hilft Hundehalter

Hundehaftpflicht Vergleich hilft Hundehalter viel Ärger und Geld zu sparen

In einigen Bundesländern besteht für Hundebesitzer bereits die Pflicht, eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen und das nicht ohne Grund. Aber auch in allen anderen Bundesländern sollte diese wichtige Versicherung bei Hundehaltern nicht fehlen. Wenn Sie für Ihre Hundehaftpflicht nicht mehr als nötig bezahlen wollen, machen Sie den Hundehaftpflicht Vergleich! Der zeigt Ihnen die Versicherer mit Beitrag und Leistungen im Vergleich.
Die meisten Hundebesitzer gehen sehr verantwortungsbewusst mit ihrem Hund um. Zahlreiche Hunde genießen auch eine exzellente Ausbildung und folgen ihrem Frauchen oder Herrchen sehr gut. Aber dennoch ist ein Schaden durch den geliebten Vierbeiner niemals ganz ausgeschlossen. Im Schadenfall kann das Fehlen dieser Risikoabsicherung zu einem finanziellen Desaster führen. In Deutschland haftet gesetzlich immer der Besitzer des Hundes, für den vom Vierbeiner verursachten Schaden und zwar in voller Höhe sowie unbegrenzt mit seinem privaten Vermögen. Aus diesem Grund sollte bei keinem Hundehalter diese wichtige Versicherung fehlen. Die Hundehaftpflichtversicherung trägt im Schadenfall alle Kosten und Folgekosten.

Dabei muss die Versicherung nicht teuer sein, ein Preisvergleich Hundehaftpflicht zeigt Ihnen mit dem Hundehaftpflicht Vergleich auf, dass die meisten Hunde schon für wenige Euro im Jahr gut versichert sind. Wer einen Kampfhund besitzt, sollte beim Hundehaftpflicht vergleichen allerdings darauf achten, ob der Versicherer diese absichert. Einige Versicherungen schließen Kampfhunde generell aus, andere berechnen einen deutlich höheren Beitragssatz.

Finanzielle Absicherung im Schadenfall

Die Hundehaftpflicht kommt nicht nur für den vorliegenden Schaden, sondern auch für eventuelle Folgekosten auf. Werden Personen durch den Hund, beziehungsweise durch dessen Verhalten geschädigt können durch Arztkosten, Arbeitsunfähigkeit, Invalidität oder dauerhafter Erwerbsunfähigkeit schnell kosten im sechsstelligen Bereich entstehen. Für diese Summe muss der Hundehalter aufkommen, sofern er keine Hundehaftpflichtversicherung hat. Auch wenn der Besitzer des Hundes sich vorschriftsmäßig verhalten hat, muss er für die Schäden aufkommen.

Zum Ärger mit dem Geschädigten können dann schnell auch finanzielle Sorgen hinzukommen. All das muss nicht sein, denn mit einem Hundehaftpflicht Vergleich können Hundehalter einen guten und günstigen Anbieter finden. In Berlin, Niedersachsen, Thüringen, Hamburg und Sachsen-Anhalt ist die Hundehaftpflicht ohnehin Pflicht. „Mein Hund doch nicht“, das sagt fast jeder Hundehalter. Doch die Realität sieht anders aus. Jeder Hund hat auch einen schlechten Tag, kann Schmerzen haben oder wird im Alter „grantig“. Ein kurzer Biss ins Hosenbein des Briefträgers, ein zerrissenes Kleid einer Besucherin oder ein zerfranster Teppich beim Besuch von Freunden – diese Beispiele lassen sich meist noch aus eigener Tasche begleichen.

Anders sieht es beispielsweise aus, wenn der Hund auf die Straße läuft und dadurch ein Verkehrsunfall verursacht. Sämtliche Kosten die in Verbindung mit diesem Unfall stehen müssen dann vom Hundehalter getragen werden. Beim Hundehaftpflicht Vergleich sollten aber nicht nur die Beiträge, sondern auch die Leistungen und Konditionen verglichen werden. Im Normalfall bietet die Hundehaftpflicht jeder Personen ausreichenden Schutz, die im Vertrag genannt wird. Dazu zählen vor allem der Hundehalter selber, Familienmitglieder und Bekannte, Freunde und Nachbarn, wenn diese ohne Bezahlung auf den Hund aufpassen. Die private Haftpflicht kommt im Übrigen nicht für, vom Hund verursachte Schäden auf.

Beim Hundehaftpflicht Vergleich sollte auch auf die Deckungssumme und mögliche Selbstbeteiligungen im Schadenfall geachtet werden. Die Deckungssumme gibt an, in welcher Höhe die Versicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden aufkommt. Ebenso kann im Kleingedruckten des Versicherers auch die Klausel vorhanden sein, dass das Führen ohne Leine oder das Hüten des Hundes durch fremde Personen nicht im Versicherungsumfang enthalten sind.

Wenn der Hund stirbt

Hundehalter brauchen sich auch nicht zu fürchten, dass sie im Todesfall des Hundes die Versicherung bis zum vereinbarten Versicherungsablauf weiterbezahlen müssen. Eine tierärztliche Bescheinigung über den Tod des Tieres oder über den Verkauf des Hundes, führen zu einem vorzeitigen auflösen des Versicherungsvertrages. Das Abschließen und Auflösen der Hundehaftpflichtversicherung ist einfach und schnell. Die Hundehaftpflicht ist für Hundehalter äußerst wichtig. Über den Hundehaftpflicht Vergleich finden Sie innerhalb von Minuten den richtigen Anbieter.